Die bei der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt eingegangene Anzeige wegen des Verdachts des Betrugs im Meisterschaftsspiel der Fußball-Bundesliga zwischen dem SC Wiener Neustadt und dem SK Sturm Graz vom Sonntag (1:2) hat nun Sachverhaltserhebungen zur Folge. Das Landeskriminalamt NÖ sei diesbezüglich am Donnerstag beauftragt worden, sagte Erich Habitzl, Sprecher der Anklagebehörde, am Freitag.

Die Sachverhaltserhebungen sollen laut Habitzl "darauf abzielen, Beweismittel zu gewinnen, die den bisher in Medien kolportierten Verdacht auf Wettbetrug erhärten könnten". Ermittelt werde wegen des Verdachts des schweren Betrugs, in erster Linie gegen Edin Salkic vom SC Wiener Neustadt. Nähere Einzelheiten würden nicht bekanntgegeben.

Die Anzeige war am Dienstag eingegangen. Eingebracht wurde sie von einer seitens der Staatsanwaltschaft nicht näher definierten Privatperson. Sturm Graz hatte die Sonntag-Partie durch ein kurioses Handspiel von Salkic und einen dafür verhängten Elfmeter in der 87. Minute für sich entschieden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel