Das Exekutivkomitee des Fußball-Weltverbandes (FIFA) hat die Suspendierung gegen die Verbände von Bosnien-Herzegowina und Brunei aufgehoben. "Der Beschluss erfolgte, nachdem beide Verbände die vom FIFA-Dringlichkeitskomitee gestellten Bedingungen erfüllt und Satzungen gemäß FIFA-Statuten verabschiedet hatten", hat die FIFA am Montag mitgeteilt.

An der Spitze des bosnischen Verbandes sind bisher drei Chefs gestanden, was nicht im Einklang mit den FIFA-Statuten steht.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel