Österreichs ersatzgeschwächte U21-Nationalmannschaft hat am Freitagabend im freundschaftlichen Testspiel auswärts gegen Portugal eine 0:2-(0:2)-Niederlage kassiert. Silva (13.) und Josue, der einen Elfmeter nach einem Foul von Elsneg sicher verwertete, sorgten für den Sieg der Gastgeber gegen das ÖFB-Team, das schon am Dienstag in Dänemark 1:2 verloren hatte.

"Wir haben zwei Tore durch Standardsituationen bekommen und waren in der ersten Hälfte klar unterlegen. Da hatten wir überhaupt kein Spiel in die Tiefe. In der zweiten Hälfte hat es dann nach den Auswechslungen besser geklappt. Wir haben auch zwei, drei Möglichkeiten auf den Anschlusstreffer gehabt", lautete das Resümee von Österreichs U21-Teamchef Andreas Herzog.

Der ÖFB-Rekordinternationale weiß, dass auf ihn und seine Mannen noch viel Arbeit wartet. "Uns steht noch ein harter Weg bevor. Wir müssen noch viel dazulernen, sonst haben wir in der EM-Quali gegen Mannschaften wie Schottland und Niederlande keine Chance. Das habe ich der Mannschaft jetzt unmittelbar nach dem Spiel auch so gesagt. Einige haben mich aber total positiv überzeugt, vor allem im Defensivbereich habe ich jetzt einige interessante Spieler dazugewonnen", betonte Herzog.

Vor dem ersten EM-Qualifikationsspiel am 1. September in Luxemburg steht für Herzogs Team am 9. August noch ein Auswärtsspiel in Irland auf dem Programm.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel