WSG Wattens ist auf dem Weg zurück in die Erste Liga der österreichischen Fußball-Bundesliga. Die Tiroler siegten am Mittwoch im Hinspiel der Relegation auswärts gegen FC Blau Weiß Linz 1:0 (0:0). Durch ein Tor von Patrick Steinkellner in der 56. Minute hat Wattens eine ausgezeichnete Ausgangsposition für das Rückspiel am Samstag im eigenen Stadion.

Linz gegen Wattens ist kein Duell der Titelträger der Regionalligen Mitte und West, sondern der Vizemeister. Beide kamen zum Zug, weil die Meister LASK Juniors und Red Bull Juniors nicht aufsteigen dürfen. Nach einem nervösen Beginn übernahmen die Linzer das Kommando. Allerdings ohne gefährlich zu werden. Denn die Gäste aus Tirol standen defensiv gut, setzten auf Konter und hohe Bälle auf Solo-Spitze Armin Hobel.

Mit der ersten gefährlichen Aktion der Partie ging Wattens in Führung. Steinkellner wurde nicht attackiert und traf aus 18 Metern flach ins linke Eck (56.). Linz antwortete mit einem Stangenschuss von Torsten Knabel (56.), bei einem Kopfball von Manuel Hartl rettete Steinkellner auf der Linie (63.). Wattens-Trainer Roland Kirchler hätte die Heimreise noch entspannter antreten können, wenn sein Schützling Mathias Perktold aus fünf Metern ins Tor getroffen hätte.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel