Der frühere Juventus-General-Manager Luciano Moggi ist lebenslang aus dem italienischen Fußball ausgeschlossen worden. Das hat der nationale Verband am Mittwoch bekanntgegeben. Moggi war 2006 nach dem Skandal aufgrund von Spielabsprachen für fünf Jahre gesperrt worden. Juve war in die Serie B verbannt worden, zudem wurden den Turinern die italienischen Meistertitel 2005 und 2006 aberkannt.

Neben Moggi wurde auch der ehemalige Juve-Direktor Antonio Giraudo lebenslänglich gesperrt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel