In ihrem Kampf gegen Doping hat die Europäische Fußball-Union (UEFA) eine erfreuliche Zwischenbilanz gezogen. Die 1.300 Tests, die während der Saison 2010/11 in der Champions- und Europa-League durchgeführt worden sind, haben kein einziges positives Ergebnis gebracht. Allerdings stehen einige Laborbefunde noch aus.

Der Europa-Verband, der in 46 seiner 53 Mitgliedsländer Proben nahm, gibt jährlich für Doping-Kontrollen 1,5 Mio. Euro aus.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel