Der ASV Spratzern hat sich mit einem 4:0-Heimsieg gegen den SC/ESV Parndorf am Samstag endgültig den Aufstieg in die Frauen-Bundesliga gesichert. Die Niederösterreicherinnen hatten sich bereits im Hinspiel der Relegation im Burgenland mit 8:1 durchgesetzt.

Das Team aus der 6.500 Einwohner zählenden Katastralgemeinde von St. Pölten geht in der kommenden Saison als dritter Vertreter Niederösterreichs neben Serienmeister Neulengbach und Ardagger/Neustadtl an den Start.

Spratzern komplettierte damit das Starterfeld in der kommenden Saison, nachdem in diesem Jahr kein Team absteigen musste. Erstligist SK Kärnten löste sich Ende Juni bekanntlich auf.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel