Zur Fußball-WM der Frauen schickt das Sealife-Aquarium in Oberhausen wieder eine Krake zur Vorhersage der Sieger ins Rennen. Der Oktopus muss diesmal gegen Artgenossen aus den übrigen sieben deutschen Standorten des Aquariums antreten, teilte das Unternehmen mit.

Am Freitag orakeln die Kraken zeitgleich um 11.00 Uhr erstmals um die Wette. Es geht darum, welche Mannschaft sich wohl im Eröffnungsspiel Deutschland gegen Kanada am Sonntag in Berlin durchsetzt.

Für Oberhausen geht wieder ein Oktopus mit dem Namen "Paul" ins Rennen. Ob die rund neun Monate alten Krake - wie der Name suggeriert - tatsächlich ein Männchen oder passend zum Frauenfußball eher eine "Paula" ist, wissen die Mitarbeiter allerdings nicht. Das Geschlecht könne erst bei älteren Kraken anhand ihrer Tentakeln mit letzter Sicherheit bestimmt werden.

Bei der WM der Männer im vergangenen Jahr hatte die inzwischen verendete Oberhausener Krake namens Paul alle Spiele der deutschen Mannschaft korrekt vorhergesagt und damit weltweit Wirbel in den Medien ausgelöst. Eine Gemeinde in Spanien verlieh ihm sogar die Ehrenbürgerschaft, nachdem Paul dem Land den Weltmeistertitel vorhersagt hatte. Der Rummel um Paul sorgte im Oberhausener Aquarium für deutlich steigende Besucherzahlen. An diesen Erfolg will Sealife offenbar anknüpfen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel