Zwei Mal den zweiten Platz hat der österreichische Ski-Weltcupläufer Romed Baumann bei gut besetzten FIS-Super-G-Rennen in Copper Mountain belegt. Im ersten musste sich der Tiroler nur Bode Miller geschlagen geben, den zweiten gewann Millers US-Landsmann Thomas Biesemeyer vor den zeitgleichen Österreichern Baumann und Stephan Görgl.

Österreichs ebenfalls derzeit in Colorado trainierende Alpinski-Damen nahmen an den FIS-Frauenrennen in Copper nicht teil. Den Slalom gewann Resi Stiegler, den Riesentorlauf deren US-Landsfrau Sarah Schleper.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel