vergrößernverkleinern
Bandscheibenvorfall bei Buffon © getty images

Bei der Verletzung, die Italiens Goalie Gianluigi Buffon (32) ausser Gefecht setzt, handelt es sich offenbar um einen

Bei der Verletzung, die Italiens Goalie Gianluigi Buffon (32) ausser Gefecht setzt, handelt es sich offenbar um einen Bandscheibenvorfall.

Dem wohl weltbesten Torhüter droht sogar das vorzeitige Turnierende.

Buffon wird mindestens für die Partie gegen Neuseeland (20. Juni), wohl aber auch für das letzte Gruppenspiel (Slowakei, 24. Juni) ausfallen, eventuell aber noch länger. Gemäss dem Teamarzt bleibt der Keeper von Juventus Turin beim Team, muss aber mindestens eine Woche bis zehn Tage aussetzen, danach wird eine Bilanz gezogen, wie die Therapien und Massagen anschlagen. Der italienische Verband hat bei der FIFA angefragt, zur weiteren Behandlung von "Gigi Nazionale" Kortison verabreichen zu dürfen.

Zur temporären Nummer 1 im Tor des Titelverteidigers rückt Federico Marchetti auf. Der Schlussmann von Cagliari war beim enttäuschenden Auftakt gegen Paraguay (1:1) in der Pause für Buffon eingewechselt worden. Marchetti hat bisher sechs Länderspiele für den viermaligen Weltmeister bestritten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel