vergrößernverkleinern
Senderos fällt für Gruppenspiele aus © getty images

Philippe Senderos erlitt gegen Spanien eine schwere Sprunggelenkverstauchung und fällt für die Spiele gegen Chile und Honduras

Philippe Senderos erlitt gegen Spanien eine schwere Sprunggelenkverstauchung und fällt für die Spiele gegen Chile und Honduras aus.

Der neue Fulham-Verteidiger hatte sich am Mittwoch beim senstionellen 1:0-Erfolg über den Europameister nach 23 Minuten bei einem Tackling und einem Zusammenstoss mit Teamkollege Stephan Lichtsteiner am rechten Knöchel verletzt. Trotz einer längeren Pflege musste der Genfer in der 34. Minute durch Steve von Bergen ersetzt werden.

Untersuchungen in einem Spital von Johannesburg brachten nun die genaue Diagnose. "Es ist glücklicherweise keine Knochenverletzung, doch es handelt sich um eine sehr starke und schmerzhafte Verstauchung des Sprunggelenks", sagt Nati-Arzt Cuno Wetzel. Es ist die gleiche Verletzung, die bereits Alex Frei seit einer Woche ausser Gefecht setzt. Nur sei die Schwellung bei Senderos viel stärker.

Senderos kann zumindest die beiden ausstehenden Gruppenspiele gegen Chile am Montag und am 25. Juni gegen Honduras nicht mittun. Ziel der Ärzte ist es, den Innenverteidiger für ein allfälliges weiteres Spiel fit zu bringen, doch die Chance, dass Senderos an dieser WM noch einmal zum Einsatz kommt, erscheint äusserst gering.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel