vergrößernverkleinern
Titelhalter Italien blamiert sich gegen Neuseeland © getty images

Grosse Blamage für Noch-Weltmeister

Grosse Blamage für Noch-Weltmeister Italien.

Italien kam gegen Neuseeland in der Gruppe F trotz grosser Feldüberlegenheit nicht über ein 1:1 hinaus und muss nach dem zweiten Unentschieden um die Achtelfinal-Qualifikation zittern.

Marcello Lippi hatte die Seinen noch vor den stehenden Bällen der Neuseeländer gewarnt, zugehört hatten die "Azzurri" ihrem Coach aber offenbar nicht. In der 7. Minute waren sie bei einem Freistoss von Simon Elliott nicht aufmerksam, der Ball wurde abgelenkt und von Captain Fabio Cannavaro unglücklich abgelenkt. Goalgetter Shane Smeltz reagierte blitzschnell und traf aus vier Metern zur sensationellen Führung für die Weltnummer 78.

Der hohe Favorit reagierte mit Kampfgeist, allerdings sehr ungestüm. Zuerst verfehlten die Verteidiger Giorgio Chiellini und Gianluca Zambrotta das Ziel, danach traf Pirlo-Ersatz Riccardo Montolivo mit einem Distanzschuss den Pfosten (27.). Diese Aktion war der Prolog zum Ausgleich zwei Minuten später: Daniele De Rossi wurde im Strafraum von Tommy Smith niedergerissen, den fälligen Penalty verwertete Vincenzo Iaquinta.

Nach der Pause versuchte Lippi, mit der Hereinnahme von Antonio Di Natale und Mauro Camoranesi die Offensive zu verstärken, der Erfolg dieser Massnahme blieb aber völlig aus. Italien hatte zwar weiter deutlich mehr Spielanteile, es fehlte aber an Ideen gleichermasse wie an Tempo, um die robusten, aber spielerisch sehr limitierten "All Whites" in Verlegenheit zu bedrängen. Die einzige echte Siegeschance, ein Schuss von Montolivo, wurde zudem von Mark Paston bravourös zunichte gemacht. Das weinzig Positive aus italienischer Sicht: Die noch grössere Blamage, nämlich die Niederlage, konnte verhindert werden, weil ein Schuss von Chris Wood haarscharf am Tor vorbeistrich (83.).

Italien - Neuseeland 1:1 (1:1).

Mbombela, Nelspruit. - 38'229 Zuschauer. - SR Batres (Guatemala). - Tore: 7. Smeltz 0:1. 29. Iaquinta (Foulpenalty) 1:1.

Italien: Marchetti; Zambrotta, Cannavaro, Chiellini, Criscito; Pepe (46. Camoranesi), De Rossi, Montolivo, Marchisio (61. Pazzini); Iaquinta, Gilardino (46. Di Natale).

Neuseeland: Paston; Reid, Nelsen, Smith; Bertos, Elliott, Vicelich (80. Christie), Lochhead; Fallon (62. Wood), Smeltz, Killen (93. Barron).

Bemerkungen: Italien ohne Buffon, Pirlo (beide verletzt), Neuseeland ohne Moss (gesperrt). 27. Pfostenschuss Montolivo. Verwarnungen: 15. Fallon (Foul). 28. Smith (Foul). 86. Nelsen (Unsportlichkeit).

Vorrunde. Gruppe F. Am Sonntag: Slowakei - Paraguay 0:2 (0:1). Italien - Neuseeland 1:1 (1:1). Bereits gespielt: Italien - Paraguay 1:1. Neuseeland - Slowakei 1:1. Letzte Gruppenspiele (24.6.): Slowakei - Italien und Paraguay - Neuseeland (16 Uhr). - Rangliste: 1. Paraguay 2/4 (3:1). 2. Italien und Neuseeland je 2/2 (2:2). 4. Slowakei 2/1 (1:3).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel