vergrößernverkleinern
Europameister tat ersten Schritt Richtung Achtelfinals © getty images

Spanien hat sich für seine Niederlage gegen die Schweiz rehabilitiert. Der Europameister schlug Honduras

Spanien hat sich für seine Niederlage gegen die Schweiz rehabilitiert. Der Europameister schlug Honduras 2:0.

Nur zu Beginn der Partie bekundeten die Spanier gegen die Mittelamerikaner Mühe. Eine herrliche Einzelaktion von EM-Torschützenkönig David Villa löste die Anspannung nach 17 Minuten. Der Stürmer, der nächste Saison für den FC Barcelona auf Torjagd gehen wird, setzte sich gegen drei Verteidiger durch und traf im Fallen in die linke obere Torecke.

Auch nach der Pause blieb Villa der stärkste Spieler auf dem Platz. Mit einem abgefälschten Schuss von der Strafraumgrenze traf er zum 2:0. Chancen zu einem dritten Treffer hatte der 28-Jährige auch noch. Schon vor dem 1:0 traf er mit einem Weitschuss nur die Latte, und in der 63. Minute setzte er einen Penalty neben das Tor. Honduras hatte dem nicht viel entgegenzusetzen. Trotz dem Einsatz des gegen Chile verletzten Italien-Legionärs David Suazo blieb die Offensive des Aussenseiters harmlos.

Spanien hingegen fand spätestens nach dem 2:0 zu seinem gefürchteten Kombinationsspiel und umlagerte phasenweise den gegnerischen Strafraum. Bis auf Villa, der nun in 60 Länderspielen 40 Mal getroffen hat, waren die WM-Favoriten im Abschluss aber ungenügend. Fernando Torres vergab zwei gute Möglichkeiten. Der eingewechselte Cesc Fabregas scheiterte an einem zurückgeeilten Verteidiger, nachdem er bereits den Goalie Noel Valladares umspielt hatte.

Spanien trifft nun im abschliessenden Vorrundenspiel am Freitag auf Chile, während Honduras zeitgleich gegen die Schweiz antritt. Spanien, Chile und das Team von Ottmar Hitzfeld werden sich einen Dreikampf um die zwei Achtelfinal-Tickets liefern, bei welchem die Tordifferenz entscheidend sein könnte. Die Chancen der Honduraner auf den Einzug in die K.o.-Runde sind derweil verschwindend klein.

Ellis Park, Johannesburg. -- 54 386 Zuschauer. -- SR Nishimura (Jap). -- Tore: 17. Villa 1:0. 51. Villa 2:0.

Spanien: Casillas; Sergio Ramos (77. Arbeloa), Piqué, Puyol, Capdevila; Busquets, Xabi Alonso; Navas, Xavi (66. Fabregas), Villa; Torres (70. Mata).

Honduras: Valladares; Mendoza, Chavez, Figueroa, Izaguirre; Wilson Palacios; Martinez, Turcios (63. Nuñez), Guevara, Espinoza (46. Welcome); Suazo (84. Jerry Palacios).

Bemerkungen: Spanien ohne Iniesta (verletzt). 7. Lattenschuss Villa. 63. Villa verschiesst Penalty. Verwarnungen: 8. Turcios (Foul). 38. Izaguirre (Foul).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel