vergrößernverkleinern
Blindenbacher geht zu den Dallas Stars © getty images

Natispieler Severin Blindenbacher verschlägt es über den Atlantik in die beste Liga der

Natispieler Severin Blindenbacher verschlägt es über den Atlantik in die beste Liga der Welt.

Mit Severin Blindenbacher wechselt laut "Blick" ein weiterer Schweizer Spieler in die National Hockey League. Der 27-jährige Verteidiger, der zuletzt für Färjestad in Schweden gespielt hatte, unterschrieb bei den Dallas Stars für ein Jahr.

Nach Roman Josi (Organisation der Nashville Predators) und Roman Wick (Ottawa Senators) wagt ein dritter Schweizer Internationaler in diesem Sommer den Sprung in die beste Liga der Welt, dazu wurden Nino Niederreiter (als Nummer 5) und Mauro Jörg gedraftet.

Für Blindenbacher ist der Wechsel nach Übersee der logische nächste Karriereschritt. Der Zürcher Unterländer wird, wie einst Martin Gerber, nach einem "Lehrjahr" in der schwedischen Elitserien bei Färjestad nun in Nordamerika mehr verdienen (gemäss "Blick" 810 000 Dollar), hat Handgeld erhalten (90 000 Dollar) und die Möglichkeit, sich in einer Saison für einen noch besser dotierten NHL-Vertrag zu empfehlen.

In Dallas wird der 2001 von den Phoenix Coyotes gedraftete Blindenbacher (Nummer 273, Rechte erloschen) für eine Franchise spielen, die sich um Umbruch befindet. Heuer verpassten die Stars die Playoffs als Zwölfter der Western Conference um sieben Punkte. Dazu trennte sich der Klub, für den einst Blindenbachers früherer Weggefährte Tobias Stephan im Tor stand, von den altgedienten Spielern Mike Modano (40) und Marty Turco (34).

In der Schweiz spielte der sechsfache WM- und zweifache Olympia-Teilnehmer Blindenbacher vor seinem Wechsel nach Schweden erst für die Kloten Flyers und ab 2005 für die ZSC Lions. Mit den Stadtzürchern wurde der offensiv stärkste Schweizer Verteidiger neben Mark Streit 2008 Meister und gewann im Frühling 2009 die Champions League.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel