vergrößernverkleinern
Rafael Nadal gegen Tomas Berdych im Wimbledonfinal © getty images

Rafael Nadal und Tomas Berdych bestreiten am Sonntag in Wimbledon den Final. Im Halbfinal setzte sich Nadal 6:4, 7:6 (8:6), 6:4

Rafael Nadal und Tomas Berdych bestreiten am Sonntag in Wimbledon den Final. Im Halbfinal setzte sich Nadal 6:4, 7:6 (8:6), 6:4 durch.

Die Vorentscheidung im Duell zwischen der Nummer 1 (Nadal) und der Nummer 4 der Welt (Murray) fiel im zweiten Satz. In diesem Durchgang erspielte sich der Schotte vor dem Tiebreak Vorteile. Auch im Tiebreak führte Murray 2:0; bei 6:5 und eigenem Aufschlag besass er sogar einen Satzball. Nadal gewann aber die letzten drei Punkte im Tiebreak, und er gewann auch die letzten vier Games des Spiels, als der Spanier im dritten Satz aus einem 2:4 ein 6:4 machte.

Nadal verwertete nach zwei Stunden und 21 Minuten den ersten Matchball. Grossbritannien muss weiter auf den ersten Männer-Heimsieg in Wimbledon warten. Fred Perry triumphierte als letzter Brite 1936.

Im Final trifft Nadal auf Tomas Berdych (ATP 13), den Viertelfinal-Bezwinger von Roger Federer. Tomas Berdych steht im 28. Anlauf erstmals in einem Grand-Slam-Final. Berdych besiegte den Weltranglisten-Dritten Novak Djokovic 6:3, 7:6 (11:9), 6:3. Dieser Halbfinal verlief ähnlich wie das Spiel von Nadal. Die Vorentscheidung fiel ebenfalls im Tiebreak des zweiten Satzes. Der Tscheche dominierte auch diesen Durchgang, verspielte aber zuerst einen Breakvorsprung (6:5) und später im Tiebreak eine 6:2-Führung. In der Folge besass Novak Djokovic bei 7:6 und 9:8 zwei Satzbälle, ehe Berdych seinen sechsten Satzball zur 2:0-Satzführung nützte.

In den Direktbegegnungen führt Nadal gegen Berdych mit 7:3 Siegen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel