vergrößernverkleinern
Cancellara wieder Leader - Etappe an Hushovd © getty images

Auf seinen gelieben Pflastersteinen hat Fabian Cancellara im Norden Frankreichs nach 24 Stunden das begehrte Maillot jaune

Auf seinen gelieben Pflastersteinen hat Fabian Cancellara im Norden Frankreichs nach 24 Stunden das begehrte Maillot jaune zurückerobert.

Auf den sieben Abschnitten mit insgesamt 13,2 km Pavés im Schlussteil der 3. Etappe wurde das Gesamtklassement durcheinandergewirbelt. Der Gesamterste Sylvain Chavanel war dabei vom Pech verfolgt. Der Franzose war 27 km vor Schluss in einen Sturz verwickelt, der Fränk Schleck (Lux) aus dem Rennen warf. Danach war Chavanel noch mit zwei Defekten konfrontiert und damit zu Velowechseln gezwungen. Der Träger des Leadertrikots traf mit 3:57 Minuten Rückstand im Ziel ein und rutschte auf den 5. Gesamtrang ab.

Auf dem schwierigen, viertletzten Pavés-Sektor bildete sich hinter Ryder Hesjedal (Ka) eine Verfolgergruppe mit Fabian Cancellara, Andy Schleck, Cadel Evans, Thor Hushovd und Geraint Thomas. Der Berner opferte sich auf, um seinem Teamcaptain Andy Schleck für die Fortsetzung der Rundfahrt eine möglichst gute Ausgangslage zu verschaffen. Deshalb fehlten Cancellara am Schluss die Kräfte, um den Spurtsieg von Hushovd zu verhindern. Der Norweger hatte im April in Paris - Roubaix hinter Cancellara den 2. Rang belegt. Der Berner wurde Sechster dieser Etappe.

Von den weiteren Tour-Favoriten büsste Vorjahressieger Alberto Contador (Sp) 1:13 Minuten ein. Im einzigartigen Spektakel wartete Lance Armstrong nach einem Raddefekt mit einer beeindruckenden Leistung auf und kämpfte sich mit 2:08 Minuten Rückstand ins Ziel. Ivan Basso (It) büsste gar 2:25 Minuten ein.

3. Etappe, Wanze - Arenberg-Porte d'Hainaut (213 km): 1. Thor Hushovd (No) 4:49:38 (44,125 km/h). 2. Geraint Thomas (Gb). 3. Cadel Evans (Au). 4. Ryder Hesjedal (Ka). 5. Andy Schleck (Lux). 6. Fabian Cancellara (Sz), alle gleiche Zeit. 7. Johan van Summeren (Be) 0:53. 8. Bradley Wiggins (Gb). 9. Jurgen Van den Broeck (Be). 10. Alexander Winokurow (Kas).

11. Denis Mentschow (Russ). 12. Nicolas Roche (Irl), alle gleiche Zeit. 13. Alberto Contador (Sp) 1:13. 14. Robbie McEwen (Au) 1:46. 15. Mario Aerts (Be). 16. Arkaitz Duran (Sp). 17. José Joaquin Rojas (Sp). 18. Luis Leon Sanchez (Sp). 19. Roman Kreuziger (Tsch). 20. Thomas Lövkvist (Sd).

Ferner: 32. Lance Armstrong (USA), alle gleiche Zeit. 43. Ivan Basso (It) 2:25. 47. Robert Gesink (Ho). 54. Carlos Sastre (Sp). 65. Alessandro Ballan (It). 78. Andreas Klöden (De). 81. Martin Elmiger (Sz). 82. Wladimir Karpez (Russ), alle gleiche Zeit. 95. Sylvian Chavanel (Fr) 3:58. 136. Gregory Rast (Sz) 6:28. 161. Steve Morabito (Sz) 12:24. 186. Damiano Cunego (It) 17:03. - 189 klassiert. Aufgegeben: Fränk Schleck (Lux), David Le Ley (Fr). Nicht gestartet: Christian Vandevelde (USA), Niki Terpstra (Ho).

Gesamtklassement: 1. Cancellara 14:54:00. 2. Thomas 0:23. 3. Evans 0:39. 4. Hesjedal 0:46. 5. Chavanel 1:01. 6. Andy Schleck 1:09. 7. Huhsovd 1:19. 8. Winokurow 1:31. 9. Contador 1:40. 10. Van den Broeck 1:42.

11. Roche, gleiche Zeit. 12. Van Summeren 1:47. 13. Mentschow 1:49. 14. Wiggins, gleiche Zeit. 15. Millar 2:06. 16. Kreuziger 2:24. 17. Luis Leon Sanchez 2:25. 18. Armstrong 2:30. 19. Lövkvist 2:34. 20. Rojas 2:35.

21. Tony Martin (De), gleiche Zeit. 22. Duran 2:49. 23. McEwen 2:52. 24. Levi Leipheimer (USA) 2:53. 25. Maaskant 2:57. 26. Fuglsang 2:58. 27. Janez Brajkovic 3:00. 28. Michael Rogers (Au), gleiche Zeit. 29. Klöden 3:01. 30. Christophe Riblon (Fr) 3:02.

Ferner: 34. Karpez 3:05. 43. Gesink 3:16. 48. Sastre 3:19. 49. Basso 3:20. 53. Ballan 3:25. 55. Elmiger 3:26. 110. Cavendish 9:11. 127. Rast 12:35. 128. Petacchi 12:37. 160. Morabito 18:58. 174. Cunego 23:11.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel