vergrößernverkleinern
Spanien greift nach den Sternen © getty images

Europameister Spanien greift nach der

Europameister Spanien greift nach der WM-Krone.

Die Iberer setzten sich im Halbfinal in Durban gegen Deutschland durch ein Tor von Carles Puyol verdient 1:0 durch und treffen am Sonntag in Johannesburg auf Holland.

In der ersten Viertelstunde der zweiten Halbzeit zelebrierten die Iberer ein regelrechtes "Fussball-Powerplay". Sie schnürten die Deutschen minutenlang in deren Zone ein und kamen zu einem halben Dutzend Chancen. Zuerst verfehlte Xabi Alonso das Ziel zweimal mit Fernschüssen knapp (48./50.), danach musste die DFB-Auswahl innert einer Minute gleich dreimal Fortune beanspruchen: Xavi scheiterte aus grosser Distanz an Neuer, Villa schlitterte um Zentimeter an einer Hereingabe von Andres Iniesta vorbei und Pedro verfehlte aus der Distanz (58.).

Kurz nachdem der eingewechselte Toni Kroos die beste deutsche Möglichkeit vergeben hatte (69.), fiel dann der verdiente Führungstreffer. Nach einem Corner von Xavi stieg Abwehrrecke Carles Puyol am Höchsten und traf per Kopf in die hohe Ecke. Zehn Minuten vor Matchende verpasste dann Pedro den Matchball, als er nach einem Zwei-gegen-Eins-Konter den Ball leichtfertig vertändelte. Die Deutschen kamen aber anschliessend zu keiner echten Ausgleichschance mehr.

Bei den Spaniern wirkte sich der einzige Wechsel in der Startformation von den ersten Sekunden an positiv aus: Jungstar Pedro, der Fernando Torres ersetzte, brachte mehr Dynamik als der zuletzt enttäuschende Stürmer von Liverpool. In der 6. Minute lancierte Pedro Topskorer David Villa mit einem brillanten Steilpass, Goalie Manuel Neuer konnte aber in höchster Not retten. Abwehr-Haudegen Carles Puyol setzte danach aus fünf Metern einen Kopfball über die Latte (14.), ehe die nach den Gala-Vorstellungen gegen England und Argentinien erstaunlich passiven Deutschen zu etwas mehr Spielanteilen kamen. Piotr Trochowski, der den gesperrten Shooting-Star Thomas Müller vertrat, konnte Iker Casillas mit einem Distanzschuss aus rund 22 Metern erstmals prüfen (32.).

Damit wird es einen neuen Weltmeister geben. Spanien steht zum ersten Mal im bedeutendsten Fussball-Spiel der Welt, Holland versucht, sich für die beiden Final-Niederlagen 1974 und 78 zu revanchieren.

Deutschland - Spanien 0:1 (0:0).

Moses Mabhida, Durban. - 60#960 Zuschauer. - SR Kassai (Un). -Tor: 73. Puyol 0:1.

Deutschland: Neuer; Lahm, Mertesacker, Friedrich, Boateng (52. Jansen); Khedira (81. Gomez), Schweinsteiger; Trochowski (62. Kroos), Özil, Podolski; Klose.

Spanien: Casillas; Sergio Ramos, Pique, Puyol, Capdevila; Busquets, Xabi Alonso (93. Marchena); Pedro (86. Silva), Xavi, Iniesta; Villa (81. Torres).

Bemerkungen: Deutschland ohne Müller (gesperrt).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel