vergrößernverkleinern
Souveräner Spurtsieg von Mark Cavendish © getty images

Im dritten Anlauf hat Mark Cavendish endlich einen Massenspurt für sich entschieden. Fabian Cancellara ist weiterhin

Im dritten Anlauf hat Mark Cavendish endlich einen Massenspurt für sich entschieden. Fabian Cancellara ist weiterhin Gesamterster.

Der Brite wurde in Montargis am Schluss der 5. Etappe von seinem Helfer Mark Renshaw in eine ausgezeichnete Ausgangslage gebracht. Diesmal nutzte Cavendish die Gelegenheit und kam überlegen zu seinem insgesamt elften Etappensieg in der Tour de France. In Brüssel hatte der Sprinter mit dem schlechten Ruf eine Kurve 3 km vor Schluss schlecht ausgesteuert und damit den ersten von drei Stürzen ausgelöst, am Mittwoch in Reims hatte Cavendish schon früh die Beine hängen lassen. Mit seinem Triumph in Montargis nutzte Cavendish die möglicherweise letzte Chance, im Kampf um das grüne Trikot doch noch ein Wort mitzureden.

Auf der Fahrt von der Champagne in den Süden von Paris bildete die Hitze das grosse Thema. Nachdem der spanische Strassenmeister José Ivan Gituerrez, Julien El Fares (Fr) und Jurgen Van de Walle (Be) schon kurz nach dem Start einen Vorstoss wagten, beschränkte sich das Feld darauf, die Flüchtlinge unter Kontrolle zu halten. Dies gelang in bewährter Weise, womit auch Fabian Cancellara seine Leaderposition problemlos verteidigte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel