vergrößernverkleinern
Nati-Aufgebot von Hitzfeld für Ben Khalifa und Affolter © getty images

Nationalcoach Ottmar Hitzfeld berief für das Test-Länderspiel gegen Österreich am 11. August in Klagenfurt die Youngsters

Nationalcoach Ottmar Hitzfeld berief für das Test-Länderspiel gegen Österreich am 11. August in Klagenfurt die Youngsters Nassim Ben Khalifa und François Affolter in sein Aufgebot.

Nationalcoach Ottmar Hitzfeld bot für das Testspiel vom nächsten Mittwoch gegen Österreich in Klagenfurt erstmals die U21-Spieler Nassim Ben Khalifa und François Affolter auf. Wieder dabei sind zudem Valentin Stocker und Blerim Dzemaili sowie 15 Spieler aus dem WM-Kader von Südafrika.

Der zweite Neuling, Nassim Ben Khalifa, ist einer von bloss drei Stürmern im Kader. Auch er ist schon länger auf Hitzfelds Radar, vor der WM gab der Deutsche aber doch dem routinierteren Albert Bunjaku den Vorzug, als es darum ging, den verletzten Marco Streller zu ersetzen. Er nominierte daher neben den Neulingen Affolter und Ben Khalifa auch Valentin Stocker erstmals seit dem 1. April 2009 wieder. Zusammen mit Eren Derdiyok und Xherdan Shaqiri sind das fünf Spieler im 19-Mann-Kader, die noch für die U21-Auswahl spielberechtigt sind.

Nicht mehr dabei sind dafür Benjamin Huggel, Blaise Nkufo und Ludovic Magnin. Sie alle haben den Rücktritt aus dem Nationalteam gegeben. In Klagenfurt fehlt auch Alex Frei. Der Basler Stürmer hat Probleme mit dem Sprunggelenk.

Aufgebot. Tor: Diego Benaglio (Wolfsburg), Marco Wölfli (Young Boys). - Verteidigung: François Affolter (Young Boys), Stéphane Grichting (Auxerre), Stephan Lichtsteiner (Lazio), Philippe Senderos (Fulham), Reto Ziegler (Sampdoria). - Mittelfeld: Tranquillo Barnetta (Leverkusen), Valon Behrami (West Ham), Blerim Dzemaili (Parma), Gelson Fernandes (Saint-Etienne), Gökhan Inler (Udinese), Pirmin Schwegler (Frankfurt), Xherdan Shaqiri (Basel), Hakan Yakin (Luzern). - Stürmer: Nassim Ben Khalifa (Wolfsburg), Albert Bunjaku (Nürnberg), Eren Derdiyok (Leverkusen), Valentin Stocker (Basel).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel