vergrößernverkleinern
Swiss Indoors bald mit neuem Titelsponsor © getty images

Die Swiss Indoors AG als Veranstalter der Davidoff Swiss Indoors und die Oettinger Davidoff Group als Sponsor haben gemeinsam

Die Swiss Indoors AG als Veranstalter der Davidoff Swiss Indoors und die Oettinger Davidoff Group als Sponsor haben gemeinsam entschieden, das Titelsponsoring nach 17-jähriger erfolgreicher Partnerschaft mit dem diesjährigen Turnier auslaufen zu lassen.

Hintergrund dieser Entscheidung bildet der letztjährige Aufstieg der Davidoff Swiss Indoors im Welttennis in den Status eines ATP-500-Turniers. Diese Promotion in die ?Champions League? hat zur Folge, dass die internationalen Fernsehrechte neu von der ATP vertrieben werden. Das Basler Turnier kann damit in über 150 Ländern empfangen werden. Die Anzahl der Fernsehzuschauer konnte weltweitvon rund 12 Mio. im Jahre 2008 auf über 75 Mio. für das Turnier 2009 gesteigert werden. Mit diesem weiteren Schritt in den globalen Fernsehmarkt erhöht sich aber auch die Komplexität der Werberestriktionen, welche für jedes Land gesondert analysiert werden müssen. Die Einhaltung derselben ist aufgrund der zentralen Vermarktung der Fernsehrechte durch die ATP dem Einflussbereich von Organisator und Titelsponsor entzogen. Erst im Juni dieses Jahres hat die ATP mitgeteilt, dass sie wegen der Werberestriktionen im Tabakbereich der Firma das Turnier unter dem bisherigen Namen in Europa nicht mehr vermarkten werde.

Nach einer gründlichen Analyse dieser veränderten Ausgangslage sind die beiden Partner zum Schluss gelangt, den Sponsoringvertrag mit dem Turnier 2010 auslaufen zu lassen, damit weiterhin Gewähr besteht für eine erfolgreiche Zukunft des grössten Schweizer Sportanlasses. Roger Brennwald, Gründer und Präsident der Swiss Indoors, dankt der Oettinger Davidoff Group für die grossen Verdienste rund um das Turnier und ist auch dankbar dafür, dass der unvermeidliche Schritt so flexibel und unter Berücksichtigung der Interessen des Turniers vollzogen werden konnte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel