vergrößernverkleinern
Varela kam seiner Entlassung zuvor © getty images

Der am Dienstag von der Disziplinarkommission der Swiss Football League für drei Spiele gesperrte und darauf zurückgetretene

Der am Dienstag von der Disziplinarkommission der Swiss Football League für drei Spiele gesperrte und darauf zurückgetretene Carlos Varela soll mit seinem "Rücktritt" nur einer Entlassung bei Neuchâtel Xamax zuvorgekommen sein.

Im "Blick" bestätigt der 32-jährige Flügelstürmer, dass in seinem Vertrag ein Passus bestanden habe, wonach er bei einer nächsten disziplinarischen Suspendierung entlassen werde. Diese erfolgte am Dienstag mit der Sperre für drei Spiele, weil er nach der 3:4-Niederlage am letzten Samstag im ASL-Heimspiel gegen den FC Zürich im Kabinengang den Schiedsrichter-Assistenten beleidigt haben soll.

Varela bestreitet die Vorwürfe, legt aber keinen Rekurs ein und möchte nie mehr in der Schweiz Fussball spielen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel