vergrößernverkleinern
Basel erreicht Gruppenphase der Champions League © getty images

Der FC Basel steht als erstes Schweizer Team zum dritten Mal nach 2002 und 2008 in der Gruppenphase der Champions

Der FC Basel steht als erstes Schweizer Team zum dritten Mal nach 2002 und 2008 in der Gruppenphase der Champions League.

Das Team von Thorsten Fink gewann auswärts beim moldawischen Serienmeister Sheriff Tiraspol mit 3:0 und qualifizierte sich mit dem Gesamtskore von 4:0 für die Runde der besten 32 Teams Europas. Die Entscheidung in Tiraspol fiel in der Schlussviertelstunde, als Marco Streller und zweimal Alex Frei die Tore für die Gäste erzielten.

Streller, der erstmals seit dem 5. Mai wieder einen Ernstkampf bestritt, lenkte eine Freistoss-Flanke seines Kollegen Frei mit dem Kopf in die Maschen (74.), sechs Minuten später reagierte dieser nach einem Querschläger der Sheriff-Defensive am schnellsten und traf zum 2:0. Zu diesem Zeitpunkt agierte der FCB bereits in Überzahl, nachdem Tarchnischwili kurz zuvor die zweite gelbe Karte gesehen hatte. Den Schlusspunkt setzte wieder Frei, der in der 87. Minute mit einem Heber traf.

Die drei Tore waren der verdiente Lohn für den Schweizer Meister, der eine kämpferisch starke Leistung bot und ohne in allzu grosse Bedrängnis zu kommen, seiner Favoritenrolle letztlich souverän gerecht wurde. Sheriff bot dem FCB eine Stunde lang Paroli, grosse Chancen erarbeitete sich der Aussenseiter aber nicht.

Vor allem in der Startphase hatte das Heimteam mit allen Mitteln versucht, den Rückstand aus dem Hinspiel zu egalisieren. Die ohne ihren gesperrten Spielmacher Alexander Erochin angetretenen Moldawier drückten in der ersten Viertelstunde vehement auf den Führungstreffer, konnten die FCB-Defensive aber nur bedingt in Verlegenheit bringen.

Bereits die grösste Chance vor der Pause bot sich dem FCB, der sich ab Mitte der ersten Halbzeit aus der Umklammerung des Heimteams lösen konnte. Den Schuss Strellers aus der Drehung wehrte Sheriff-Verteidiger Nadson auf der Torlinie ab (40.).

Sheriff Tiraspol - Basel 0:3 (0:0).

Sheriff-Stadion, Tiraspol. - 12 000 Zuschauer. - SR Hansson (Sd). - Tore: 74. Streller 0:1. 80. Frei 0:2. 87. Frei 0:3.

Sheriff Tiraspol: Stojanov; Vranjes, Tarchnischwili, Nadson, Volkov; Rouamba, Fred (76. Djurovic); Adamovic; Balima, França (79. Hacetuarow), Diedhiou (66. Nikolic).

Basel: Costanzo; Inkoom, Abraham, Cagdas, Safari; Zoua, Huggel, Yapi (87. Ferati), Stocker (85. Shaqiri); Frei, Streller (78. Chipperfield).

Bemerkungen: Sheriff ohne Brankovic, Erochin und Samardzic (alle gesperrt). 76. Gelb-Rote Karte gegen Tarchnischwili (Foul). Verwarnungen: 16. Frei (Freistoss zu früh ausgeführt), 40. Cagdas (Foul). 57. Tarchnischwili (Foul). 71. Volkov (Foul). 85. Vranjes (Foul).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel