vergrößernverkleinern
Schweiz mit Affolter und Bunjaku © getty images

Nationalcoach Ottmar Hitzfeld will am Freitag im Testspiel gegen Australien neue Spieler testen, gegen England am Dienstag hat er

Nationalcoach Ottmar Hitzfeld will am Freitag im Testspiel gegen Australien neue Spieler testen, gegen England am Dienstag hat er sein Wunschteam bereits im Kopf.

Das Australien-Spiel in St. Gallen sehe er lediglich vom Ergebnis her als Hauptprobe für den EM-Qualifikationsauftakt gegen England in Basel, ansonsten möchte er einigen Spielern eine Chance geben, die er noch nicht so gut kenne, sagte Hitzfeld am Dienstagabend in Freienbach nach den ersten beiden Trainings des Nationalteams vor dem Auftakt in die neue EM-Ausscheidung.

"François Affolter möchte ich nochmals über 90 Minuten in der Abwehr sehen, ich erwäge auch einen Versuch von Gelson Fernandes als Verteidiger. Scott Sutter und Xavier Margairaz werden ebenfalls zum Einsatz kommen und Albert Bunjaku wird von Beginn weg spielen", verrät der Nationalcoach erste Details zur Startformation am Freitag.

Neben Hakan Yakin (Oberschenkelverletzung) muss Hitzfeld am Freitag auch auf Marco Streller verzichten. Der Basler Stürmer trainiert diese Woche nur dosiert und nicht mit der Mannschaft. Hitzfeld hofft, dass Streller dafür gegen England bereit sein wird.

Im Gegensatz zu England, das schon am Freitag seinen ersten EM-Ernstkampf gegen Bulgarien bestreitet, kann Hitzfeld also gegen Australien noch Kräfte sparen und die Einsätze der wichtigsten Spieler dosieren.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel