vergrößernverkleinern
YB verliert gegen Bundesliga-Schlusslicht © getty images

Nach Basel und Lausanne-Sport blieben auch die enttäuschenden Young Boys auf europäischer Bühne ohne

Nach Basel und Lausanne-Sport blieben auch die enttäuschenden Young Boys auf europäischer Bühne ohne Punkte.

Auf nationaler Ebene brachte der VfB Stuttgart bisher kein Bein vor das andere und liegt in der Bundesliga nach drei Niederlagen in Folge am Tabellenende. In der Europa League aber gab sich das Team von Christian Gross im eigenen Stadion keine Blösse und siegte gegen die Berner verdient 3:0.

Grosser Pechvogel bei YB war Neuverpflichtung Alain Nef. Der frühere FCZ-Verteidiger sündigte in der 24. Minute erst mit einem Stellungsfehler und kam dann gegen Pawel Pogrebnjak zu spät. Nef riss den Russen am Leibchen zurück und wurde mit einem Foulpenalty bestraft, den Cacau mit etwas Glück zum 1:0 verwandelte.

Kein Wettkampfglück konnten die Berner auch im zweiten Umgang für sich beanspruchen. Nach einem missglückten Abschlussversuch von Henri Bienvenu ging die Post in der 59. Minute Richtung YB-Tor ab. Stuttgarts Neuzugang Mauro Camoranesi bediente Cacau, der Verteidiger Ammar Jemal auf der rechten Aussenbahn schlecht aussehen liess. Cacau lancierte mit einem feinen Querpass Christian Gentner, der von der gesamten YB-Abwehr vergessen wurde und Marco Wölfli beim 2:0 keine Abwehrchance liess. In der Nachspielzeit traf auch noch Serdar Tasci zum 3:0-Endstand.

Damit war die Sache gegessen, das offensiv zu zögerliche YB konnte sich in der Folge bei Goalie Wölfli und beim Pfosten bedanken, dass es nicht noch deutlich höher geschlagen wurde.

Mercedes-Benz-Arena. - 15 000 Zuschauer. - SR Banti (It). - Tore: 23. Cacau (Foulpenalty) 1:0. 59. Gentner 2:0. 91. Tasci 3:0.

Stuttgart: Ulreich; Träsch, Niedermeier, Tasci, Boka; Camoranesi (80. Marica), Kuzmanovic, Gentner, Didavi (84. Molinaro); Pogrebnjak, Cacau (69. Harnik).

Young Boys: Wölfli; Nef, Affolter, Jemal, Spycher; Sutter (62. Regazzoni), Hochstrasser (62. Mayuka), Thierry Doubaï, Marco Schneuwly (74. Christian Schneuwly); Costanzo; Bienvenu.

Bemerkungen: Stuttgart ohne Audel, Elson (beide verletzt), Philipp Degen (krank) und Gebhart (gesperrt), Young Boys ohne Dudar, Lingani (beide verletzt), David Degen und Lulic (beide gesperrt). 53. Tor von Cacau aberkannt (Offside). Verwarnungen: 22. Nef. 39. Marco Schneuwly. 40. Spycher. 55. Pogrebnjak (alle wegen Fouls), 87. Marica (Unsportlichkeit), 87. Jemal (Unsportlichkeit).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel