vergrößernverkleinern
Behrami fällt sechs Wochen aus © getty images

Die Schweiz muss in den EM-Qualifikationsspielen gegen Montenegro (8. Oktober) und Wales (12. Oktober) auf Valon Behrami

Die Schweiz muss in den EM-Qualifikationsspielen gegen Montenegro (8. Oktober) und Wales (12. Oktober) auf Valon Behrami verzichten. Der Mittelfeldspieler von West Ham United erlitt eine Bänderdehnung im Knie.

Das Malheur geschah am letzten Sonntag im Spiel gegen Stoke City (1:1): Behrami verletzte sich bei einem Dribbling kurz nach der Pause und musste in der 52. Minute ausgewechselt werden. Der Untersuch in Lugano ergab immerhin, dass die Bänder nicht gerissen sind; Behrami muss nicht operiert werden, fällt aber mindestens sechs Wochen aus.

Die Verletzung ist für den gebürtigen Kosovaren ein (weiterer) Rückschlag. Seit er für West Ham spielt wurde Behrami wiederholt durch Verletzungen zurückgeworfen. An der WM in Südafrika war er wegen einer Oberschenkelverletzung nicht fit gewesen. Im Sommer liebäugelte Behrami mit einem Wechsel nach Italien (AS Roma?) und trainierte wochenlang nur mit den Reserven von West Ham. Er hatte sich erst vor kurzem wieder in die Stammformation der Londoner gekämpft.

Ein Schlag ist die Verletzung aber auch für Nationalcoach Ottmar Hitzfeld, denn auf der rechten Seite fehlt im wegweisenden Spiel in Montenegro auch Stammverteidiger Stephan Lichtsteiner (Lazio Rom), der nach seiner Gelb-Roten Karte gegen England für eine Partie gesperrt ist.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel