vergrößernverkleinern
Stefanie Vögele erstmals in den Viertelfinals © getty images

Stefanie Vögele hat in Taschkent (Usb) mit ihrem 6:4, 6:1 über die als Nummer 8 gesetzte Italienerin Maria Elena Camerin

Stefanie Vögele hat in Taschkent (Usb) mit ihrem 6:4, 6:1 über die als Nummer 8 gesetzte Italienerin Maria Elena Camerin erstmals in diesem Jahr die Viertelfinals eines WTA-Turniers erreicht. Nächste Gegnerin ist Jewgenia Rodina (Russ).

Die 20-jährge Aargauerin verdankt ihre Erfolg vor allem ihrem Service. Die Nummer 123 des WTA-Rankings schlug fünf Asse, verzeichnete nur einen Doppelfehler und nutzte 76 Prozent ihrer ersten Aufschläge zu Punktgewinnen. Auch bei den Returns war die Erfolgsquote Vögeles deutlich besser als die von Camerin.

Vögele traf bislang einmal im Juniorenalter auf Jewgenia Rodina und gewann gegen die 21-jährige Moskauerin, die Nummer 109 der WTA-Rangliste, vor sechs Jahren in Dubrovnik in den Achtelfinals mit 7:6 und 6:0.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel