vergrößernverkleinern
Krinke sorgt für Überraschung © getty images

Die Schweizer Dressurmeisterin Marcela Krinke Susmelj hat an den Reit-Weltmeisterschaften in Lexington/Kentucky mit Corinth

Die Schweizer Dressurmeisterin Marcela Krinke Susmelj hat an den Reit-Weltmeisterschaften in Lexington/Kentucky mit Corinth überraschend den WM-Kür-Final erreicht.

Im GP Spécial übertraf die Luzernerin erneut die 70-Prozentmarke und qualifizierte sich damit für den Final der besten 15 am Freitag Ortszeit. Wie im Grand-Prix überzeugte Marcela Krinke Susmelj auch im GP Spécial. Die Luzerner Tierärztin totalisierte mit ihrem 14-jährigen Oldenburger-Wallach 70,417 Punkte, was zum Erreichen der Kür genügte.

Nach etwas mattem Beginn steigerte sich Corinth deutlich. Besonders hohe Noten erhielt der Braune von Besitzerin Irene Meyer im starken Schritt und im starken Galopp. "Ich habe das Soll klar übertroffen und bin glücklich, in der Kür dabei zu sein. Zunächst machte ich zu viel Druck, was sich auf das Pferd übertragen hat. Als ich risikovoller ritt, löste sich die Verkrampfung."

Gold für Gal, Krinke 12.

Lexington(Kentucky (USA). Dressur. GP-Spécial (Einzel-Entscheidung): 1. Edward Gal (Ho), Totilas, 85,667. 2. Laura Bechtolsheimer (Gb), Mistral Hojris, 81,708. 3. Steffen Peters (USA), Ravel, 78,542. 4. Juan Manuel Munoz Diaz (Sp), Fuego, 76,042. 5. Imke Schellekens-Bartels (Ho), Sunrise, 74,792. 6. Christoph Koschel (De), Donnperignon, 73,292. 7. Nathalie zu Sayn-Wittgenstein (Dä), Digby, 72,875. 8. Anabel Balkenhol (De), Dablino, 72,625.m -- Ferner: 10. Isabell Werth (De), Warum Nicht, 72,000. 12. Marcela Krinke Susmelj (Sz), Corinth, 70, 417. -- die 15 Besten in der GP-Kür am Freitag (19.00, Ortszeit).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel