vergrößernverkleinern
Olympiasieger Dario Cologna zum Auftakt auf Platz 2 © getty images

Der 15-km-Olympiasieger Dario Cologna hat die neue Weltcupsaison mit Platz 2 standesgerecht in Angriff

Der 15-km-Olympiasieger Dario Cologna hat die neue Weltcupsaison mit Platz 2 standesgerecht in Angriff genommen.

Der Bündner musste in Gällivare (Sd) über 15 km Skating nur Marcus Hellner den Vortritt lassen. Der Schwede hatte schon vor zwei Jahren auf der gleichen Loipe gesiegt und doppelte nun nach. Hellner, der Verfolgungs-Olympiasieger von Vancouver, lag vom Start weg leicht voraus. Nach 10 km kam Cologna bis auf fünf Sekunden an den Schweden heran. Mit einem fulminanten Schlussspurt baute Hellner seine Reserve bis ins Ziel auf 11,4 Sekunden aus.

Cologna, der noch nie so gut in einen neuen Winter gestartet war, stand an der Spitze eines Schweizer Teams, das durch seine Homogenität beeindruckte. Toni Livers (12.), Curdin Perl (14.) und Remo Fischer (18.) trugen zu einer Bilanz bei, die in dieser Art beinahe unerreicht ist und die auch in der Staffel einiges erwarten lässt.

In Gällivare nicht am Start war der letztjährige Weltcup-Erste Petter Northug (No), der nach einer leichten Erkrankung noch nicht ganz in Form ist. Der Biathlon-Champion Ole-Einar Björndalen (No) musste sich mit dem 25. Rang bescheiden.

Mit ihrem 15. Platz über 10 km Skating ist auch Silvana Bucher ausgezeichnet in den Langlauf-Weltcup gestartet. Seit sie im Winter 2006/07 erstmals auf der internationalen Bühne antrat, schaffte es Bucher im ersten Rennen des Winters nie in die Punkteränge. Wäre die Entlebucherin in Gällivare noch zehn Sekunden schneller gelaufen, hätte sie sogar ihr Weltcup-Bestergebnis getoppt.

Der Saisonauftakt stand ganz im Zeichen der Norwegerinnen. Marit Björgen, die Langlauf-Königin von Vancouver, siegte mit 41,4 Sekunden Vorsprung auf Charlotte Kalla (Sd). Hinter Arianna Folis (It) klassierten sich mit Kristin Steira, Marthe Kristofferson und Vibeke Skofterud gleich drei Landsfrauen von Björgen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel