vergrößernverkleinern
Weltmeister Andreas Küttel im Glück © getty images

Die Schweizer Skispringer überstanden mit Ausnahme von Rémi Français die Qualifikation zum Weltcup-Springen von heute Mittag

Die Schweizer Skispringer überstanden mit Ausnahme von Rémi Français die Qualifikation zum Weltcup-Springen von heute Mittag (13.15 Uhr) in Kuusamo.

Andreas Küttel findet derzeit nicht aus dem Tief, kann aber immerhin das Wettkampfglück für sich beanspruchen. Der Weltmeister erreichte in der Qualifikation zunächst den 41. Rang und und schien den Cut um eine Position zu verpassen. Nächträglich wurde dann Janne Ahonen disqualifiziert. Küttel setzte nach 110,5 Metern auf. Grigoli sprang zwar minim kürzer (109,5 m), nahm aber als 37. die erste Hürde.

Keine Chance hatte Rémi Français. Der Romand setzte bereits nach 78 Metern auf. Der vorqualifizierte Ammann verzichtete bei eisiger Kälte auf einen zusätzlichen Sprung.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel