vergrößernverkleinern
Erneuter Forfait von Sarah Meier © getty images

Sarah Meier musst nach den Grands Prix in Kingston (Ka) und Moskau auch die NRW-Trophy in Dortmund wegen ihrer Fussverletzung

Sarah Meier musst nach den Grands Prix in Kingston (Ka) und Moskau auch die NRW-Trophy in Dortmund wegen ihrer Fussverletzung auslassen.

Die 26-jährige Meier "opferte" den Wettkampf, um sich einer PRP-Behandlung zu unterziehen. Das heisst, dass Eigenblut präpariert und plättchenreiches Plasma in den Fuss gespritzt wird. "Deshalb ist der Fuss jetzt stark entzündet, danach sollte es aber schneller heilen", so die EM-Zweite von 2007 und 2008. Dennoch ist Meiers Start an den Schweizer Meisterschaften am kommenden Freitag und Samstag in Zug "unwahrscheinlich". Sie werde es aber bis am Dienstag noch probieren, erklärte die Zürcher Unterländerin.

Meier war Ende Oktober in Kingston im Training für den GP umgeknickt. Zunächst war "nur" von einer Überdehnung des Aussenbandes die Rede, nun ist das Band allerdings doch zur Hälfte angerissen und die Sehne entzündet. Kann Meier an den SM tatsächlich nicht teilnehmen, müsste sie ohne "richtigen" Wettkampf -- bei den Japan Open lief sie bloss eine Kür -- an die Europameisterschaften in Bern (24. bis 30. Januar) reisen. Dies wäre natürlich ein grosses Handicap. "Eventuell habe ich noch die Möglichkeit, vor Preisrichtern zu laufen", so Meier.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel