vergrößernverkleinern
YB verliert letztes Gruppenspiel gegen Getafe © getty images

Die Young Boys haben sich mit einer Niederlage in die kurze Winterpause verabschiedet. Die Berner verloren ihr letztes

Die Young Boys haben sich mit einer Niederlage in die kurze Winterpause verabschiedet. Die Berner verloren ihr letztes Europa-League-Gruppenspiel in Getafe 0:1.

Das Tor des Abends erzielte Adrian Sardinero nach einer Viertelstunde. Der erst 20-jährige Getafe-Stürmer legte den Ball an der Strafraumgrenze am verdutzten Scott Sutter vorbei und erwischte Marco Wölfli mit einem Schuss aus spitzem Winkel, obwohl der YB-Goalie das Leder noch berührte. Unmittelbar vor diesem Gegentreffer waren bei den Gelb-Schwarzen die Mittelfeldreihen schlecht postiert gewesen. Das Defensiv-Konzept wies in dieser Situation Lücken auf. Man war zu weit aufgerückt und konnte die Kreise des Gegners nicht mehr wirkungsvoll stören.

In der Summe erarbeitete sich YB die gefährlicheren Tormöglichkeiten. Doch entweder war der finale Pass oder der Abschluss zu unpräzis. Die in der zweiten Hälfte eingewechselten Schneuwly-Brüder vergaben die besten Chancen; Marco (85.) und der jüngere Christian (75.) scheiterten aus aussichtsreichen Positionen an Keeper Oscar Ustari. In der Schlussphase annullierte der holländische Schiedsrichter Vink einen Treffer von Marco Schneuwly - wahrscheinlich wegen eines vorangegangen Fouls. Fakt ist: In der Endabrechung steht bei den Young Boys nach drei Europa-League-Auswärtsspielen weder ein Punktgewinn noch ein Torerfolg zu Buche (0:6).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel