vergrößernverkleinern
Nur Lindsey Vonn besser als Schweizer Duo © getty images

Nadja Kamer und Lara Gut mussten sich in der Weltcup-Abfahrt in Val d'Isère nur der grossen Favoritin Lindsey Vonn geschlagen

Nadja Kamer und Lara Gut mussten sich in der Weltcup-Abfahrt in Val d'Isère nur der grossen Favoritin Lindsey Vonn geschlagen geben.

Val d'Isère war dem Schweizer Frauen-Team einmal mehr sehr gut gesinnt. Dort, wo vor einem Jahr Fränzi Aufdenblatten und Nadia Styger im Super-G für einen Doppelerfolg gesorgt und sich mit Fabienne Suter, Dominique Gisin und Martina Schild drei weitere Schweizerinnen unter den ersten sechs klassiert hatten, lieferten die Fahrerinnen von Swiss-Ski abermals ein Top-Ergebnis ab.

Nadja Kamer sicherte sich ihren dritten Podestplatz im Weltcup. Zu Beginn des Jahres war sie in den Abfahrten in Haus und in Cortina ebenfalls Zweite und Dritte geworden. Lara Gut unterstrich ihre aufsteigende Form eindrücklich -- in ihrem ersten vierten Speed-Rennen nach der Hüftluxation und einjähriger Pause. Offenbar hat sie auch die Sperre für die Rennen vor dem Jahreswechsel am Semmering gut weggesteckt. Für Val d'Isère hat die Tessinerin ohnehin ein spezielles Flair. Vor zwei Jahren gewann sie in Savoyen WM-Silber in Abfahrt und Super-Kombination.

Die enttäuschenden Ergebnissen aus Schweizer Sicht lieferten ausgerechnet die nominell stärksten Abfahrerinnen des Teams ab. Fabienne Suter und Dominique Gisin, die in der zweiten Abfahrt in Lake Louise Dritte geworden war, mussten sich mit den Plätzen 27 und 37 bescheiden.

Lindsey Vonn siegte trotz nicht optimaler Fahrt überlegen. Die Amerikanerin distanzierte Nadja Kamer um 68 Hundertstel und kehrte so nach den beiden "Niederlagen" in Lake Louise gegen Maria Riesch eindrucksvoll zum Siegen zurück. Die Deutsche, deren Umfeld sich wohl in der Skiwahl vergriffen hatte, war diesmal die grosse Geschlagene. Mit 2,2 Sekunden Rückstand kam Maria Riesch nicht über den 24. Platz hinaus.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel