Die Kloten Flyers gewannen gegen den HC Davos mit 7:4 und glichen die Serie zum 1:1 aus.

6626 Zuschauer in der Kolping-Arena sahen nach einem torlosen Startdrittel einen offenen Schlagabtausch mit einem zu deutlich ausgefallenen Verdikt für die Zürcher. Sieben verschiedene Spieler waren für die Flyers erfolgreich. Mit drei Toren innerhalb von knapp acht Minuten setzten sich die Flyers bis zur zur vorletzten Minute noch entscheidend ab. Ein Unterzahl-Tor des künftigen Zugers Sven Lindemann gegen sechs Davoser Feldspieler 77 Sekunden vor Spielende beseitigte die letzten Zweifel am Sieg der Flyers.

Für den Gamewinner hatte in der 51. Minute Victor Stancescu gesorgt.

Kloten Flyers - Davos 7:4 (0:0, 3:3, 4:1).

Kolping-Arena. - 6626 Zuschauer. - SR Stricker/Peer, Abegglen/Kaderli. - Tore: 22. Marha (Setzinger, Ramholt) 0:1. 28. Du Bois (Lindemann) 1:1. 31. Winkler (Ausschluss Rizzi) 2:1. 37. Taticek (Sciaroni, Forster/Ausschluss Winkler) 2:2. 39. Santala (Bell, Forrest/Ausschluss Marha) 3:2. 40. (39:36) Forster (Taticek) 3:3. 43. Hollenstein 4:3. 47:00 Widing (Setzinger,s Ramholt) 4:4. 51. Stancescu 5:4. 56. Rothen 6:4. 59. Lindemann(Ausschluss Sidler!) 7:4 (ins leere Tor). - Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Kloten Flyers, 8mal 2 Minuten gegen Davos. - PostFinance-Topskorer: Santala; Reto von Arx.

Kloten Flyers: Rüeger; Von Gunten, Forrest; Du Bois, Sidler; Winkler, Schulthess; Kellenberger; Jacquemet; Rintanen, Santala, Bell; Rothen, Zeiter, Stancescu; Wick, Liniger, Jenni; Hollenstein, Bodenmann, Lindemann.

Davos: Genoni; Tallarini, Forster; Ramholt, Grossmann; Back, Jan von Arx; Lüssy, Wellinger; Bürgler, Reto von Arx, Taticek; Widing, Marha, Marha, Setzinger; Dino Wieser, Rizzi, Marc Wieser; Sciaroni, Moggi, Donati.

Bemerkungen: Kloten ohne Hamr, Welti und Steiner (alle verletzt), Davos ohne Stoop und Guggisberg (beide verletzt) und Salmonsson (überzähliger Ausländer). -- 12. Forrest wechselte blutverschmiertes Trikot (96 statt 6). - 44. Pfostenschuss Bürgler. - Timeouts: 47. Kloten Flyers, von 57:17 bis 58:43 Davos, anschliessend ohne Torhüter.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel