Nach Marco Chiudinelli, Timea Bacsinszky und Stefanie Voegele ist beim hochdotierten Hartplatz-Turnier in Indian Wells auch Patty Schnyder früh gescheitert.

Die Baselbieterin verlor in der 2. Runde gegen die als Nummer 16 gesetzte Russin Nadia Petrowa 3:6, 7:5, 4:6. Schnyder musste sich in der umkämpften Partie nach etwas mehr als zwei Stunden Spielzeit knapp geschlagen geben. Im 15. Duell mit der Moskowiterin zog sie zum siebten Mal den Kürzeren. Im Vergleich zu den mässigen Auftritten im Fedcup und zum letzten Turnier in Dubai, wo die in der Weltrangliste an Position 48 zurückgefallene Schnyder in der Startrunde klar gegen die rumänische Aussenseiterin Alexandra Dulgheru ausgeschieden war, konnte sich die 31-jährige Schweizerin immerhin steigern.

Nadia Petrowa hat heuer bislang erst am Australian Open für Aufsehen gesorgt. In Melbourne erreichte sie die Viertelfinals. Zuletzt in Dubai unterlag sie zum Auftakt überraschend Stefanie Voegele.

Nach Schnyders Out gibt es aus Schweizer Sicht nur noch einen Hoffnungsträger in Indian Wells, dafür einen sehr aussichtsreichen, nämlich Roger Federer. Die Weltnummer 1 hat beim Event in Kalifornien zwischen 2004 und 2006 dreimal in Serie gewonnen. Er wird bei seinem Auftakt auf den Rumänen Victor Hanescu treffen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel