Die ZSC Lions verlieren in der 4. Playoff-Viertelfinalsrunde gegen den EV Zug mit 2:4 und liegen in der Serie 1:3 zurück.

Die Schlüsselszenen des Spiels ereigneten sich kurz nach Spielmitte.In der 32. Minute gelang Verteidiger Patrick Geering mit einem platzierten Schuss das vermeintliche 2:1 für die Lions. Doch das Schiedsrichter-Duo annullierte das Tor nach Videokonsultation, weil ZSC-Stürmer Thibaut Monnet dem EVZ-Goalie Jussi Markkanen auf den Stock geschlagen haben soll. Eine Minute später brachte Duri Camichel die Zuger im Powerplay erstmals in Führung. 63 Sekunden vor dem Ende des zweiten Drittels erhöhte EVZ-Topskorer Josh Holden auf 3:1.

Der Kanadier hatte in der 26. Minute - ebenfalls in Überzahl - bereits den Ausgleich zum 1:1 erzielt. Das entscheidende 4:2 erzielte McTavish 18 Sekunden vor der Schlusssirene ins leere Tor. Für den ZSC traf zweimal Thibaut Monnet.

ZSC Lions - Zug 2:4 (0:0, 1:3, 1:1).

Hallenstadion. - 9063 Zuschauer. - SR Eichmann/Stricker, Arm/Küng. - Tore: 22. Monnet (Suchy, Alston/Ausschluss Damien Brunner) 1:0. 26. Holden (Patrick Fischer, Damien Brunner/Ausschluss Krutow) 1:1. 33. Duri Camichel (McTavish, Di Pietro/Ausschluss Bühler) 1:2. 39. Holden (Dupont, Duri Camichel) 1:3. 42. Monnet (Adrian Wichser, Seger) 2:3. 60. (59:42) McTavish 2:4. -- Strafen: 5mal 2 plus 10 Minuten (Patrik Bärtschi) gegen die ZSC Lions, 4mal 2 Minuten gegen Zug. - PostFinance-Topskorer: Patrik Bärtschi; Holden.

ZSC Lions: Sulander; Reist, Suchy; Signoretti, Seger; Schelling, Geering; Patrik Bärtschi, Down, Krutow; Gardner, Adrian Wichser, Monnet; Bastl, Alston, Bühler; Kostovic, Grauwiler, Ryser.

Zug: Markkanen; Patrick Fischer, Diaz; Dupont, Oppliger; Kress; Blaser; Damien Brunner, Holden, Fabian Schnyder; McTavish, Ruefenacht, Björn Christen; Loichat, Duri Camichel, Corsin Camichel; Di Pietro, Steinmann, Fabian Lüthi.

Bemerkungen: ZSC Lions ohne Pittis, Schommer, Sejna, Trudel (alle verletzt), Camperchioli, Micheli, Kienzle und Stoffel (alle überzählig). Zug ohne Snell (verletzt) und Boumedienne (überzählig). 32. Tor von Geering aberkannt (Monnet schlug auf Stock von Markkanen). Timeout ZSC (58:37), danach bis 59:42 ohne Torhüter.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel