Kloten schlägt Davos in Spiel 4 mit 2:1 und gleicht damit die Serie zum 2:2. aus.

Kloten begann die Partie druckvoll und zwang den HCD bis in die 8. Minute vorwiegend in die Defensive. Marc Wieser verzeichnete erst in dieser Periode den ersten Davoser Schuss aufs gegnerische Tor. Weil die Flyers bei nummerischem Gleichstand ihre Chancen nicht nutzten, kassierten sie in der 15. Minute das 0:1 durch Petr Taticek.

Als Weckruf wirkte eine Soloaktion von Marcel Jenni. Der Routinier setzte in doppelter Überzahl seine überragende Stock- und Lauftechnik ein, spielte zwei Davoser schwindlig und erzielte mit seinem ersten Erfolgserlebnis das verdiente 1:1. Eine zweite 5-gegen-3-Überzahl liess Kloten zu Beginn des dritten Drittels aus, was letztlich aber ohne Folge blieb. Zu diesem Zeitpunkt führten die Zürcher Unterländer dank einem Powerplaytor des zuletzt arg kritisierten Kimmo Rintanen 2:1. "Spannend" machten sie es, indem sie in den letzten fünf Minuten drei Möglichkeiten fahrlässig ausliessen.

Kloten - Davos 2:1 (0:1, 2:0, 0:0).

Kolping-Arena. - 7624 Zuschauer (ausverkauft). - SR Mandioni/Rochette, Fluri/Müller. - Tore: 15. Taticek (Bürgler, Reto von Arx/Ausschluss Kellenberger) 0:1. 23. Jenni (Bell) 1:1. 33. Rintanen (Santala, Bell/Ausschlüsse Back, Setzinger) 2:1. - Strafen: 4mal 2 Minuten gegen die Kloten Flyers, 6mal 2 Minuten gegen Davos. - PostFinance-Topskorer: Santala; Reto von Arx.

Kloten: Rüeger; Winkler, Forrest; Von Gunten, Schulthess; Sidler, Du Bois; Wick, Santala, Rintanen; Rothen, Kellenberger, Stancescu; Bell, Liniger, Jenni; Hollenstein, Bodenmann, Lindemann.

Davos: Genoni; Forster, Tallarini; Grossmann, Ramholt; Back, Jan von Arx; Wellinger; Taticek, Reto von Arx, Bürgler; Setzinger, Marha, Widing; Carbis, Rizzi, Donati; Marc Wieser, Joggi, Sciaroni.

Bemerkungen: Kloten ohne Hamr, Welti, Zeiter (alle verletzt, Bonnet und Füglister (beide überzählig), Davos ohne Guggisberg, Stoop, Dino Wieser (alle verletzt), Salmonsson, Gartmann, Guerra und Untersander (alle überzählig). - 57. Timeout Davos, ab 59:10 ohne Goalie.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel