Dem SC Bern reichte eine solide Leistung bei einem früh resignierenden Lugano zu einem problemlosen 3:1-Sieg und dem Sweep in der Best-of-7-Serie.

Symptomatisch für die unangefochtene SCB-Überlegenheit und gleichzeitig Sinnbild für die Serie war, dass die Berner am Dienstag ihre Treffer in der Resega aus je einer Situation in Unter- und Überzahl sowie bei numerischem Gleichstand erzielten. Der Kanadier Brett McLean sowie Roman Josi und Beat Gerber waren die Torschützen.

Für den Qualifikationssieger ist es die erste Playoff-Halbfinal-Teilnahme seit 2007 und der bereits 13. Vorstoss in die Top-4-Ausmarchung um den Meistertitel seit Playoff-Einführung (1985). Lugano vergab eine Verlängerung der Serie bereits im Mitteldrittel, als es nach dem Überzahltreffer von Raffaele Sannitz in in zwei weiteren, aufeinanderfolgenden Powerplays ohne Torerfolg blieb und dabei den Shorthander durch Roman Josi zum 2:1 der Berner kassierte.

Lugano - Bern 1:3 (0:1, 1:1, 0:1).

Resega. - 3868 Zuschauer. - SR Kurmann/Massy, Abegglen/Kaderli. - Tore: 13. McLean (Dubé, Roche/Ausschluss Hamilton) 0:1. 22. Sannitz (Nummelin/Ausschluss Hänni) 1:1. 35. Josi (Martin Plüss/Ausschluss McLean!) 1:2. 49. Beat Gerber (Vigier) 1:3. - Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Lugano, 5mal 2 Minuten gegen Bern. - PostFinance-Topskorer: Domenichelli; Rüthemann.

Lugano: Aebischer; Chiesa, Nummelin; Akerman, Julien Vauclair; Helbling, Hirschi; Jörg, Conne, Murray; Romano Lemm, Sannitz, Domenichelli; Hamilton, Romy, Thomas; Näser, Kamber, Tristan Vauclair; Schlagenhauf.

Bern: Bührer; Roche, Philippe Furrer; Jobin, Hänni; Beat Gerber, Josi; Stettler; Reichert, McLean, Vigier; Rüthemann, Martin Plüs, Goren; Neuenschwander, Froidevaux, Pascal Berger; Scherwey, Dubé, Ziegler.

Bemerkugen: Lugano ohne Devereaux (verletzt), Robitaille und Profico (beide überzählig), Bern ohne Rytz (Vaterschaft), Gamache, Dominic Meier, Daniel Meier und Roland Gerber (alle überzählig). - 33. Pfostenschuss Sannitz. - 39. Sannitz verletzt ausgeschieden. - Lugano ab 58:36 ohne Torhüter. -- 59:43 Timeout Lugano.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel