Der Grasshopper Club Zürich löst den FC Luzern als erster Verfolger das Spitzenduos YB/Basel ab.

Dank des verdienten 2:0-Heimerfolgs im Nachtragspiel gegen den FC Sion verdrängten die Zürcher die Innerschweizer vom 3. Tabellenrang, derweil die Walliser auf den 8. Platz abgerutscht sind.

Das Team von Ciriaco Sforza durfte auf der "Baustelle" Letzigrund länger als eine Halbzeit in Überzahl agieren. Der Rot-Sünder auf Seiten der Gäste hiess Serey Die, der sich in der 38. Minute zu einer Tätlichkeit an Toko Bundebele hinreissen liess.

Noch vor der Pause brachte Nassim Ben Khalifa GC in Führung. Dem U17-Weltmeister sollte an diesem Abend eine entscheidende Rolle zukommen. Zu Bundebeles 2:0 in der Schlussphase leistete er die Vorarbeit. Dabei betrat Ben Khalifa nur deshalb relativ früh das Feld, weil Vincenzo Rennella am Ende der ersten Hälfte verletzungsbedingt ausgewechselt worden war.

Da auch Davide Calla angeschlagen vorzeitig unter die Dusche musste und Boris Smiljanic bei torlosem Spielstand einen Foulpenalty verschossen hatte, gab es doch den einen oder anderen Wermutstropfen für die Grasshoppers.

Grasshoppers - Sion 2:0 (1:0).

Letzigrund. - 3400 Zuschauer. - SR Laperrière. - Tore: 45. Ben Khalifa 1:0. 80. Bundebele 2:0.

Grasshoppers: Sommer; Menezes, Colina, Smiljanic, Feltscher; Salatic; Zarate, Bundebele (83. D Angelo), Cabanas, Calla (31. Zuber); Rennella (37. Ben Khalifa).

Sion: Vanins; Rochat, Chihab, Sarni, Bühler; Sauthier, Serey Die; Marin (60. Paito), Obradovic (60. Zambrella), Yoda (86. Fermino); Mpenza.

Bemerkungen: Grasshoppers ohne Lulic, Schultz, Vallori und Voser (alle verletzt). Sion ohne Adailton, Mitreski, Dominguez (alle verletzt), Alioui, Crettenand und Adeshina (alle nicht im Aufgebot). 34. Vanins hält Foulpenalty von Smiljanic. 38. Rote Karte gegen Serey Die (Tätlichkeit). - Verwarnungen: 33. Bühler (Foul). 38. Bundebele (Unsportlichkeit). 40. Salatic (Foul). 62. Rochat (Foul). 93. Zambrella (Foul).

Rangliste: 1. Young Boys 24/53. 2. Basel 24/49. 3. Grasshoppers 23/38. 4. Luzern 24/38 (42:34). 5. St. Gallen 24/33. 6. Zürich 23/31. 7. Neuchâtel Xamax 24/31 (39:35). 8. Sion 24/31 (33:38). 9. Bellinzona 24/18. 10. Aarau 24/11.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel