Der querschnittgelähmte Berner Oberländer Christoph Kunz errang an den Paralympics in Vancouver den ersten Sieg für die Schweiz.

Nach Silber im Riesenslalom gewann der 28-jährige Kunz aus Reichenbach im Simmental auf dem Skibob nun Gold in Abfahrt. Sein unterschenkelamputierter Teamkollege Michael Brügger aus dem freiburgischen Passelb sicherte sich ebenfalls in der Königsdisziplin Abfahrt Silber bei den Stehenden.

Christoph Kunz hatte im Vorfeld bereits die Weltcup-Abfahrt in Sestriere gewonnen. "Jener Sieg löste in mir einiges aus. Er gab mir vor allem die Gewissheit, dass auch in den schnellen Disziplinen ein Podestplatz möglich sein könnte", sagte Kunz." Dies ist mir dank einem guten, aber nicht perfekten Lauf gelungen."

Vancouver (Ka). Paralympics. Ski Alpin, Abfahrt. Männer. Sitzend: 1. Christoph Kunz (Sz) 1:18,19. 2. Taiki Morii (Jap) 1:18,63. 3. Akira Kano (Jap) 1:19,19. Ferner: 8. Hans Pleisch (Sz) 1:21,36.

Stehend: 1. Gerd Schönfelder (De) 1:20,80. 2. Michael Brügger (Sz) und Marty Mayberry (Aus) 1:22,78. Ferner: 8. Thomas Pfyl (Sz) 1:24,17. 20. Micha Josi (Sz) 1:28,10.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel