An den Schweizer Meisterschaften auf dem Stoos errang der Glarner Patrick Küng seinen ersten Meistertitel. Küng gewann die Abfahrt, 15 Hundertstel vor Beat Feuz und 33 Hundertstel vor Didier Cuche.

Im letzten Winter hatte Küng sieben Hunderstel hinter seinem Glarner Kollegen Tobias Grünenfelder die Silbermedaille errungen, diesmal reichte es ihm zu Gold. Der 26-jährige aus Obstalden hatte schon in der Vorwoche seine gute Spätform unter Beweis gestellt. Küng war beim Finale in Garmisch-Partenkirchen als Dritter erstmals aufs Podest eines Weltcuprennens gekommen.

Didier Cuche musste sich hinter Küng und dem Berner Oberländer Feuz mit Rang 3 begnügen, nachdem er an den beiden Vortagen sowohl die beiden Trainings als auch die Abfahrt zur Super-Kombination als Schnellster beendet hatte. Titelverteidiger Tobias Grünenfelder wurde Sechster. Nicht am Start befanden sich Olympiasieger Didier Défago und Weltcup-Gesamtsieger Carlo Janka.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel