Die Nationalmannschaft der Elfenbeinküste wird von einem erfahrenen Mann an die WM in Südafrika geführt.

Der Schwede Sven-Göran Eriksson wird Nachfolger von Vahid Halilhodzic, der nach dem Out im Viertelfinal des Afrika-Cups seiner Funktion enthoben worden war.

Der 62-Jährige zählt mit 21 Titeln zu den erfolgreichsten Trainern aller Zeiten. Er weist sowohl auf Klubebene, wo er unter anderen IFK Göteborg, die AS Roma, Benfica Lissabon und Manchester City betreute, als auch als Nationaltrainer viel Erfahrung auf. Die Elfenbeinküste ist Erikssons dritter Job als Nationaltrainer nach England und Mexiko.

Die "Elefanten" treffen an der WM in Südafrika auf Brasilien, Portugal und Nordkorea. Die Westafrikaner wären ein möglicher Gegner der Schweiz in den Achtelfinals, falls das Team von Ottmar Hitzfeld die Vorrunde übersteht.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel