Gegen Valentin Stocker wurde von Urs Studer, dem Disziplinarrichter der Swiss Football League, ein Verfahren eingeleitet.

Dabei geht es um zwei nicht geahndete Fouls des Basler Mittelfeldspielers in der Partie vom 21. März in St. Gallen.

Die Stellungnahmen der gefoulten St. Galler Steven Lang und Marc Zellweger sind eingetroffen, die entscheidenden TV-Bilder liegen ebenfalls zur Beurteilung bereit. Da aber der FC Basel ein Ausstandsbegehren gegen den Berner Urs Studer gestellt hat, ist das Verfahren derzeit blockiert. Aus Sicht der Basler ist der von YB im Amt portierte Studer in der Sache befangen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel