Arsenals Captain Cesc Fabregas erlitt beim 2:2 im Viertelfinal-Hinspiel in der Champions League gegen den FC Barcelona einen Riss im rechten Wadenbein und fällt sechs Wochen aus.

"Ich befürchte das Schlimmste, und das wäre, wenn etwas gebrochen ist", hatte der spanische Internationale am Mittwochabend nach der Partie gesagt. Eine Röntgenuntersuchung nach dem Spiel ergab noch keinen genauen Befund bezüglich der Schwere der Verletzung. Diesen brachte erst eine weitere Untersuchung einen Tag später.

In der 83. Minute war Fabregas von Barça-Captain Carles Puyol im Strafraum zu Fall gebracht worden. "Ich glaube, mein Bein war beim Foul zwischen seinen", so der 22-jährige Mittelfeldspieler der "Gunners", der sogar noch den nachfolgenden Penalty sicher zum 2:2-Endstand verwandelte, dann aber einen heftigen Schmerz verspürte.

Seinem Klub wird Fabregas aufgrund des Risses im rechten Wadenbein in der laufenden Saison nicht mehr zur Verfügung stehen. Auch seine Teilnahme an der WM in Südafrika ist in Gefahr.

Bei Arsenal fallen auch Verteidiger William Gallas und Stürmerstar Andrej Arschawin aus. Gallas erlitt einen Muskelfaserriss an der linken Wade. Arschawin hat sich ebenfalls im Spiel gegen Barcelona eine Wadenverletzung zugezogen, die eine Pause von zwei bis drei Wochen erfordert.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel