Der SC Bern steht erstmals seit 2007 (Niederlage in sieben Spielen gegen Davos) wieder im Playoff-Final.

Die Berner gewannen gegen Kloten auch das vierte Spiel (3:2). Ausgeglichen (2:2) steht es dagegen in der Serie zwischen Zug und Genève-Servette nach dem 2:1-Sieg nach Verlängerung des EVZ. Dale McTavish erzielte in der 62. Minute das sudden-death-Siegtor für die Zuger.

In den Abstiegs-Playoffs fehlt Langnau noch ein Sieg zum Klassenerhalt. Die Langnauer besiegten Biel 6:3 und führen in der Serie mit 3:1 Siegen. Erst einmal zuvor musste der 9. der Qualifikation (heuer Biel) in die Ligaqualifikation gegen den NLB-Meister.

Im NLB-Final feierte Lausanne gegen Visp den dritten Sieg in Folge (2:1 n.V.) und führt in der Serie mit 3:1 Siegen.

NLA, Halbfinals (best of 7): Kloten (5.) - BERN (1.) 2:3 (1:1, 1:2, 0:0); Schlussstand 0:4. - Zug (3.) - Genève-Servette (2.) 2:1 (1:0, 0:0, 0:1, 1:0) n.V.; Stand 2:2.

Abstiegs-Playoffs, 2. Runde (best of 7): Langnau (11.) - Biel (9.) 6:3 (1:1, 2:2, 3:0); Stand 3:1.

NLB, Final (best of 7): Lausanne (3.) - Visp (1.) 2:1 (0:0, 0:0, 1:1, 1:0) n.V.; Stand 3:1.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel