Fribourgs Goalie Sébastien Caron setzt die Saison überraschend in der NHL fort.

Der 29-jährige Kanadier wechselt in die Organisation der Philadelphia Flyers, in der er in der Nacht auf Samstag für die Partie gegen Montreal als Backup vorgesehen ist.

Caron, dessen Zukunft nach Fribourgs Out im Playoff-Viertelfinal und insgesamt 156 NLA-Einsätzen mit zwölf Shutouts seit 2007 noch ungewiss ist, flog am Mittwoch via Kanada nach Philadelphia. Das etwas überraschende NHL-Comeback des Québécois, der letztmals im Januar 2007 (28 Minuten für die Anaheim Ducks gegen St. Louis) in der besten Liga der Welt gespielt hat, kommt wegen der Verletzungen diverser Flyers-Goalies zustande. Zwischen 2002 und 2007 absolvierte Caron für Pittsburgh, Chicago und Anaheim 92 NHL-Partien.

Ray Emery, Michael Leighton und Johan Bäcklund können derzeit nicht eingesetzt werden, Caron dürfte deshalb hinter Brian Boucher und vor zwei Keepern des Farmteams (Jeremy Duchesne und Carter Hutton) Philadelphias Nummer 2 sein. Die Flyers setzten in dieser Saison bereits fünf verschiedene Torhüter ein.

Weil Caron nach Ende der Transferzeit (3. März 2010) nach Nordamerika kommt, darf er höchstens die letzten sechs Partien der Regular Season bestreiten und erhält für diese Zeit beim Sechsten der Eastern Conference 25 906 Dollar.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel