Die Chancen der Schweizer Curler, an der Männer-Weltmeisterschaft in Cortina d'Ampezzo die Medaillenspiele der besten vier Teams zu erreichen, sind auf ein Minimum gesunken.

Das Team von Skip Stefan Karnusian bezog mit einem 2:7 gegen die hinter ihnen klassierten Chinesen (Wang Fengchun) die fünfte Niederlage im achten Spiel. Aller Voraussicht nach würden den St. Moritzern auch drei Siege in den letzten Round-Robin-Spielen gegen Schweden, Japan und Schottland nichts mehr nützen.

Gegen die Chinesen, die Achten der Olympischen Spiele in Vancouver, glückte den Schweizer Meistern in der zweiten Spielhälfte praktisch nichts. Im siebten End liessen sie sich zwei Steine zum 2:5-Rückstand stehlen, was bereits die Entscheidung bedeutete.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel