YB muss in der Axpo Super League am kommenden Samstag gegen den Tabellenvorletzten Bellinzona ohne Seydou Doumbia auskommen.

Die Swiss Football League (SFL) belegte den Berner Topskorer (27 Tore) nach dessen Unsportlichkeit gegen den Aarauer Martin Stoll mit einer Spielsperre.

Die mehrtägige juristische Auswertung der TV-Bilder ergab, dass Doumbias Ellbogeneinsatz keine Tätlichkeit oder grobe Unsportlichkeit gewesen sein soll. Der Spieler habe versucht, sich in einem Zweikampf um den Ball zu lösen - allerdings mit einem gezielten Schlag. Mildernd hat sich ausgewirkt, dass der stellvertretende Disziplinarrichter der SFL, Roy Maybud, von einer Provokation Stolls ausgegangen ist.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel