Nach fast vier Jahren hat Stanislas Wawrinka (ATP 23) wieder ein Turnier auf der ATP-Tour gewonnen.

Der topgesetzte Romand setzte sich im Final von Casablanca gegen den Rumänen Victor Hanescu 6:2, 6:3 durch.

Erst ganz am Schluss musste Wawrinka etwas zittern. Er führte bei eigenem Aufschlag 6:2, 5:1, 30:15, ehe der rumänische Schlaks etwas besser aufkam und sogar zwei Breakbälle zum 4:5 hatte. Nach etwas mehr als fünfviertel Stunden verwertete Wawrinka dann den Matchball und erhöhte seine Saisonbilanz gegen Widersacher ausserhalb der Top 20 damit auf 12:0.

Mit diesem Sieg verbesserte Wawrinka seine Final-Bilanz auf 2:6. Triumphiert hatte er bislang einzig 2006 in Umag, als Novak Djokovic im Endspiel aufgeben musste. Für den Titel kassiert Wawrinka 72'000 Euro und 250 ATP-Punkte, dank denen er wieder etwa auf Rang 20 vorrückt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel