Jessica Kürten (40) muss auf den morgen Mittwoch beginnenden Weltcup-Final der Springreiter in Genf verzichten.

Die Irin, eine der Top-Favoritinnen, stürzte am letzten Samstag im Training von einem jungen Pferd und musste eine Nacht hospitalisiert werden. Anstelle Kürtens wird der Schwede Rolf-Göran Bengtsson in der Palexpo-Halle in Genf starten. Der Olympia-Zweite von Hongkong 2008 hatte Ende März mit Casall das letzte Weltcup-Springen in 's-Hertogenbosch (Ho) gewonnen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel