Flavio Briatore kann nach einem Deal mit dem Automobil-Weltverband FIA im Jahr 2013 in die Formel 1 zurückkehren.

Die FIA hob die unbefristete Sperre gegen den früheren Renault-Teamchef wegen dessen Beteiligung am Unfall-Skandal von Singapur auf. Der Verband hatte den Italiener verurteilt, weil er 2008 den damaligen Renault-Piloten Nelson Piquet junior zu einem absichtlichen Crash angestiftet haben soll.

Ein französisches Gericht hatte den lebenslangen Bann jedoch zu Jahresbeginn für ungültig befunden. Im Zug der Einigung mit Briatore verzichtet die FIA nun auch auf die angekündigte Berufung.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel